GEMEINSAMER MOOT COURT IM VERWALTUNGSRECHT

 

seit 2021

Der Bewerbungszeitraum hat bereits begonnen. Reiche jetzt deine Bewerbung ein!

Aktuelle Informationen gibt es dann auf dieser Website oder auch regelmäßig auf Instagram unter @elsa_hannover

Seit dem Jahr 2017 findet bereits im Rahmen von ELSA-Deutschland e.V. ein bundesweiter Moot Court im Verwaltungsrecht – der ELSA Deutschland Verwaltungsrecht Moot Court (EDMVC) statt. Als fiktive Prozessbeteiligte haben Studierende in Zweierteams die Möglichkeit, eine simulierte Gerichtsverhandlung im Verwaltungsrecht zu erleben und so einen praktischen Einblick in dieses Berufsfeld zu erlangen.

Durch eine Koorperation auf lokaler Ebene möchten ELSA-Bielefeld e.V., ELSA-Hannover e.V., ELSA-Osnabrück e.V. und ELSA-Siegen e.V. nun auch Verhandlungen an die eigenen Fakultäten holen. Der Moot Court basiert dabei auf Recht der Bundesebene, um eine Koorperation zwischen Fakultätsgruppen aus den Bundesländern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zu ermöglichen.

 

Sollte euch das Konzept interessieren, aber zeitlich oder aus anderen Gründen aktuell nicht möglich sein, so schaut euch auch den EDVMC an – dieser bewegt sich im identischen Rechtsgebiet.

Nach der Veröffentlichung des Sachverhalts haben die Teams zunächst 18 Tage (ohne Sonn- und Feiertage) für die Erstellung der Klageschrift Zeit. Danach wird jedem Team eine Klageschrift eines anderen Teams zugeordnet und die Bearbeitungszeit für die darauf abgestimmte Klageerwiderung beträgt wiederum 18 Tage. Im Anschluss daran werden die Schriftsätze von unabhängigen Korrektoren anhand eines vorgegebenen Bewertungsbogens korrigiert.

Auch in der 4. Edition wird ein Pre-Moot zusammen mit DOMBERT Rechtsanwälte in Potsdam veranstaltet, um den Teams vor Verkündung der Finalteilnehmer die Chance auf eine mündliche Verhandlung zu garantieren.
Die vier punktbesten Teams erhalten sodann die einmalige Möglichkeit, den Fall vor echten Richtern an einem Verwaltungsgericht (aktuell am Bundesverwaltungsrecht Leipzig) zu verhandeln.

Der EDVMC wird von ELSA-Deutschland e.V. organisiert und findet nur auf nationaler Ebene statt. Die gesamte Dauer der Schriftsatzphase erstreckt sich über circa sechs Wochen und ist somit im Vergleich zu anderen Moot Courts gut mit dem Studium vereinbar.
Für die Teilnahme am EDVMC empfiehlt sich ein solides Grundwissen im Verwaltungsrecht, die Teilnahme steht jedem Jurastudierenden offen.

Ansprechpartner

Janina Schmerbach, Benjamin-Karim Tebbeb und Louise Huske (nicht im Bild)

Team für Akademische Aktivitäten bei
ELSA-Hannover e.V.